de

Deutschland

Italia

España

United Kingdom

United States

中国

Lietuva

Thermion 2 XP50

Der Markt für Wärmebildtechnik entwickelt sich in diesen Tagen rasant und dieser Marktbereich scheint sich nicht um all die Schwierigkeiten zu kümmern, die der Wirtschaft im vergangenen Jahr widerfahren sind.  Technologische Entwicklungen in diesem Bereich sind schneller geworden und die großen Hersteller jagen der Nachfrage hinterher, ohne Rücksicht auf kleinere Unterbrechungen in den Logistikketten. Pulsar als Marktführer im Bereich der Wärmebildtechnik für Outdoor-Anwendungen und die professionelle Jagd überrascht immer wieder mit den neuesten Produkten, die die Technologie auf die nächste Ebene bringen. Ständige Verbesserung ist der Schlüssel zum Erfolg und Pulsar weiß, wie wichtig das ist.


Im Februar 2021 hat Pulsar das THERMION 2 XP auf den Markt gebracht - die neue Generation seiner berühmten THERMION-Zielfernrohre mit einer noch nie dagewesenen thermischen Empfindlichkeit <25 milliKelvin. Was die Bildqualität angeht, ist die Umstellung auf die neuen Wärmebildsensoren ist für Pulsar ein großer Sprung nach vorn. Kein anderer Hersteller auf dem Jagdmarkt hat solche Werte von thermischen Empfindlichkeit in seinen Sensoren.

Das Herzstück des THERMION 2 ist der Wärmebildsensor von Lynred USA mit <25 mK thermischer Empfindlichkeit und 640x480 Pixeln Auflösung (17 µm Pixelabstand). Damit es sein volles Potenzial entfalten kann, hat Pulsar eine neue lichtstarke Objektivlinse mit F1,0 aus reinem Germanium entwickelt. Auch die Bildverarbeitungssoftware wurde an die neuen, verbesserten Parameter angepasst.

Durch diese wesentlichen Verbesserungen werden Leistung und Bildqualität deutlich verbessert. Das Zielfernrohr kann die Objekte mit kleinen Temperaturunterschieden viel deutlicher sehen. Der Bildkontrast verbessert sich deutlich, ohne dass der Rauschpegel ansteigt. Das bedeutet, dass Landschaft, Sträucher, Baumzweige oder Gras auch bei kalter Witterung deutlich sichtbar sind. Geweihe oder die kleinsten Merkmale von Tieren werden mit mehr Detail dargestellt.

Von seinen Vorgängern hat das THERMION 2 die besten Eigenschaften übernommen. Es verfügt über umfangreiche Funktionen zur Anpassung der Bildqualität an alle Bedingungen mit mehreren Modi und Algorithmen zur Bildverbesserung. Das Gerät verfügt über 8 Farbmodi (Weiß heiß, Schwarz heiß, Rot heiß, Rot monochrom, Regenbogen, Ultramarin, Violett, Sepia), 4 Beobachtungsmodi zur Szenenoptimierung (Wald, Felsen, Identifikation, benutzerdefinierter Modus), manuelle Kontrast- und Helligkeitsanpassung und die Image Detail Boost-Funktion für erhöhte Schärfe.

Der variable Zoom trägt zur Vielseitigkeit des Geräts bei. Beim Thermion 2 XP50 liegt er zwischen 2,5-20x. Es sind zwei Modi möglich, der Vollbild-Zoom oder der sogenannte Bild-in-Bild-Modus.

Auch die ballistischen Fähigkeiten des Thermion 2 sind enorm.  Ein Satz von 10 vorinstallierten Absehen umfasst ballistische Absehen, die in ihren Ausmaßen (Subtensions) an die Zoomstufe angepasst werden können, und normale Absehen ohne ballistische Markierungen. Mehrere Absehenfarben sind verfügbar. Das Einschiessen kann auf eine von 3 verschiedenen Arten durchgeführt werden: Ein-Schuss-Einschiessen, Zoom-Einschiessen und Freeze-Einschiessen oder alle in Kombination. Die Einschießkoordinaten können im internen Speicher des Zielfernrohrs gespeichert werden. Um eine geordnete Speicherung der Einschießkoordinaten zu ermöglichen, hat Pulsar 5 Einschießprofile eingeführt, wobei jedes Profil bis zu 10 Einschießkoordinaten speichern kann. Diese sind sehr hilfreich, wenn es darum geht, Ihr Zielfernrohr auf verschiedene Entfernungen einzustellen oder wenn Sie mehr als eine Art von Munition verwenden.

Das Zielfernrohr wird werkseitig rigoros getestet, um hochkalibrigen Rückstößen von bis zu 6000 Joule Mündungsenergie standzuhalten. Jedes Gerät muss mehrere Rückstoßtests bestehen, darunter einen Zyklus von 50 Stößen auf einem horizontalen Rückstoßstand. Bei einem weiteren Test werden die Geräte für eine bestimmte Zeit in ein Wasserbad getaucht, um zu prüfen, ob das Gerät die IPX7-Anforderungen erfüllt.  Nach der Prüfroutine werden die Zielfernrohre nochmals durch die Qualitätskontrolle geprüft und erst nach bestandener QC können sie an Kunden ausgeliefert werden.

Der Video- und Fotorekorder kann Videos mit Ton auf 16 GB internen Speicher aufnehmen. Die Dateien können später über das Kabel auf den PC oder über Wi-Fi auf ein Android- oder iOS-Smartphone heruntergeladen werden. Thermion wird von der Stream-Vision-App unterstützt und bekommt viele Funktionen, wenn es mit dem Smartphone gekoppelt ist, einschließlich direkter Bildübertragung auf das Smartphone, Überprüfung und Herunterladen von Dateien und Aktualisierung der Firmware des Zielfernrohrs.

Das Akkusystem ist einer der Vorteile des Thermion 2. Es besteht aus zwei Akkus: einem internen, die sich (nicht herausnehmbar) im Gehäuse befindet und einem externen, der sich (auswechselbar) unter der Abdeckung des oberen Aufsatzes befindet. Zwei Akkus können Strom für 7 Stunden Non-Stop-Betrieb liefern. Mit dem zusätzlichen auswechselbaren Akku erhält der Jäger insgesamt 10 Stunden Betriebsdauer.

Das Thermion 2 setzt den neuen Standard für kommerzielle Wärmebild-Zielfernrohre. Verbesserte thermische Empfindlichkeitswerte und Optik zusammen mit den Bestleistungen von Pulsar im Software-Engineering zeigen einmal mehr das hohe Leistungsniveau, das die führende Position von Pulsar in diesem Bereich beweist. Mit seinem Treiben der Technologie an ihre Grenzen strebt Pulsar danach, seinen Kunden nur das Beste von seinen Errungenschaften zu bieten, und ohne Zweifel ist das THERMION 2 die Spitze des Fortschritts in der Pyramide der Jagdtechnik