de
en

Deutschland

Italia

España

United Kingdom

United States

中国

Lietuva

Auf Winterjagden warm bleiben

Einmal, als ich in Wisconsin lebte, war die Temperatur unter null Grad, aber das Wasser war noch nicht zugefroren. Ich ging einen Schritt zu weit und wurde in meinen Wathosen, die mir bis an die Brust reichten, nach unten gezogen. Ich musste die Wathosen ausziehen, ans Ufer schwimmen und in gefrorenen Kleidern zurückwandern, nur um für den Rest der Zeit in meiner Unterwäsche im Truck zu sitzen. - Pulsar-Angestellter (Name wurde zum Schutz der Anonymität geschwärzt).


Die Jagd auf Hirsche in der Spätsaison hat zwei entgegengesetzte Aspekte - mehr Tier-Aktivität und schlechtes Winterwetter. Auch wenn nicht jeder die gleiche Vorstellung von Kälte hat, gibt es viele Jäger, die extremen Temperaturen trotzen, um einen Hirsch zu erlegen. Entenjäger und sogar Vorfrühling-Truthahnjäger können es nachvollziehen, mit extremen Wetterbedingungen zu kämpfen zu haben.

Bei angemessener Kleidung kann eine durchschnittliche Person 32 Grad Fahrenheit (0 °С) sicher überstehen, abhängig von individuellen Beschränkungen, Bedingungen und ihrer Gesundheit. Extreme Kälte kann jedoch, selbst wenn man angemessen gekleidet ist, sehr gefährlich sein. Erfrierungen und Unterkühlung - die tödlich sein können - können dabei innerhalb von Minuten eintreten. Es braucht überraschenderweise auch nicht so viel - Sie sind in Gefahr, eine Unterkühlung zu erleiden, wenn Ihre Körpertemperatur unter 95 Grad Fahrenheit (-35 °С) fällt. Ihr Risiko steigt exponentiell, wenn Sie nass sind.

Jedes Jahr sterben Jäger, wenn auch nicht häufig, an Unterkühlung. Im Jahr 2016 starben der Sänger der Countrymusik-Band Backroad Anthem, Craig Strickland und sein Freund Chase Morland, bei einer Entenjagd in Oklahoma an Unterkühlung.

Selbst in Texas kann extremes Winterwetter Jäger überraschen. Im Jahr 2017 gingen drei Jäger im Südosten von Texas auf Entenjagd. Die Temperatur war zwar nicht annähernd so kalt, wie es viele Jäger gewohnt sind, aber der Wind war stark, und die Einwohner von Süd-Texas sind extreme Kälte nicht gewohnt. Die drei jungen Männer und einer ihrer Hunde starben an den Folgen von Erfrierungen. Obwohl sie nicht ausschließlich eine Gefahr für Entenjäger darstellt, ist Unterkühlung die häufigste Todesursache bei Wasservogeljägern.
Wenn man in einem Jahr seine absolut beste Chance auf Erfolg im Revier haben will, bedeutet das, dass man auch am kältesten Tag des Jahres zum Tarnzelt hinausgeht und darin steht. Wir möchten, dass Sie sicher ins Camp zurückkehren, um Ihre Geschichten und von Ihren Trophäen erzählen und die Tradition der Jagd weitergeben zu können. Deshalb haben wir die besten Ratschläge von Experten und erfahrenen Jägern gesammelt, wie man sich während der Jagd warmhält.

Berücksichtigung von Windchill
Laut sciencing.com ist "Windchill eine Messung der Rate des Wärmeverlustes Ihres Körpers, wenn Sie niedrigen Temperaturen in Kombination mit Wind ausgesetzt sind" Der Windchill-Faktor macht gefährlich kalte Temperaturen noch schlimmer. Der Nationale Wetterdienst liefert Informationen über den Windchill bei den regelmäßigen Wettervorhersagen. Sie schreiben: "Die Berechnung verwendet die Windgeschwindigkeit in Meilen pro Stunde und die Temperatur in Grad Fahrenheit. Zum Beispiel ergibt eine Temperatur von minus 5 Grad [-20 Grad Celsius], die bei einem Wind von 20 Meilen pro Stunde [32 Km pro Stunde] auftritt, einen Windchill von fast minus 30 Grad [-35 Grad Celsius]. Das bedeutet, dass Ihr Körper Wärme in der gleichen Geschwindigkeit verliert, wie wenn die Lufttemperatur bei minus 30 Grad [-35 Grad Celsius] ohne Wind wäre. Windchill-Werte nahe minus 25 Grad [32 Grad Celsius] bedeuten, dass Erfrierungen innerhalb von 15 Minuten möglich sind".

Der Nationale Wetterdienst gibt Ratschläge und Warnungen zu Windchill aus, die sich in Ihrer lokalen Nachrichtensendung widerspiegeln sollten. Bevor Sie ins Revier hinausgehen:

  • Hören Sie sich die Wettervorhersage an.
  • Ziehen Sie mehr Lagen von Kleidung an!
  • Bedecken Sie Offene Haut.
  • Bleiben Sie nicht zu lange draußen.

Bleiben Sie Trocken
Ihr Körper verliert Wärme schneller, wenn er nass ist. Deshalb ist es so wichtig, bei der Jagd trocken zu bleiben. Das Anziehen und Mitnehmen von Lagen von Kleidung hilft Ihnen, sich sowohl beim Hin- und Herlaufen zum und vom Stand als auch beim Sitzen und Warten wohl zu fühlen.

Ihre erste Lage sollte aus synthetischem, feuchtigkeitsaufnehmendem Gewebe bestehen. Es mag seltsam klingen, aber wenn man zu seinem Stand geht, kommt man ins Schwitzen. Schweiß ist Ihr Feind, wenn es draußen friert. Sobald Sie in Ihrem Tarnzelt oder Ihrem Stand sind, können Sie weitere Schichten hinzufügen, um warm zu bleiben. Dazu sollte eine wasserdichte Außenlage wie eine Weste und ein Mantel oder eine Latzhose und ein Mantel gehören. Sie können diese Lagen in Ihre Tasche packen.

Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass wir den größten Teil unserer Körperwärme über den Kopf verlieren, aber eine Mütze oder Vollmaske hilft, die Wärme zu speichern und die freiliegende Haut zu bedecken.

Wie schichtet man Kleidung für das Jagen bei Kaltem Wetter

  1. Die Grund - feuchtigkeitsaufnehmende - Lage, sollte auf der Haut liegen
  2. Eine locker sitzende warme Lage - dieses Kleidungsstück muss groß genug sein, um einen vollen Bewegungsspielraum zu gewährleiste
  3. Eine Mittellage - Wetterfeste Tarnkleidung
  4. Eine äußere Lage - wetterfeste und winddichte Weste, oder Anzug oder Mantel
  5. Mütze, Gesichtsmaske, Handschuhe oder Muff

Halten Sie sich bei der Wahl Ihrer Kleidung nicht mit Baumwolle auf. Die besten Materialien bei kaltem Wetter sind Synthetik, Gore-Tex, Nylon, Fleece und Wolle.

Die richtigen Stiefel

Die Stiefel sollten etwas zu groß sein, damit das Blut fließen kann - das hält einen wärmer. Tragen Sie Sockeninnenfutter und verwenden Sie chemische Wärmer wie HotHand- oder Thermacell-Einlegesohlen-Fußwärmer. Luft- und chemisch aktivierte Wärmepackungen sind perfekt für Ihren Muff sowie für die Jacken- und Hosentaschen, um eine zusätzliche Lage von

Behaglichkeit zu schaffen.
Warm bleiben in einer Tarnung am Boden oder im Baum.

  • Nehmen Sie ein Stück Teppich oder Pappe mit zum Stand oder zum Zelt. Setzen Sie sich auf das Teppichstück und legen Sie die Pappe unter Ihre Füße, um sich vor dem kalten Boden und der kalten Oberfläche von Ihrem Zelt oder Hochsitz zu schützen.
  • Tarnzelt am Boden ist perfekt für einen Propangas-Raumheizer.
  • Nehmen Sie einen Schlafsack mit, um sich darin einzuwickeln.

Wie man sich einen DIY-Survival Kit für die Jagd macht.

Es kann sein, dass Sie auf dem Weg zu und von Ihrem Stand ins Schwitzen kommen. Packen Sie Lagen von Kleidung ein, die Sie an- und ausziehen können, damit es Ihnen nicht zu heiß oder zu kalt wird.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Jäger bei der Jagd in der Wildnis verirren. Selbst wenn Sie eine Million Mal zu und von Ihrem Stand hin- und hergelaufen sind, können einen Überwucherung, schlechtes Wetter, Verlieren von Tageslicht und Verfolgen von Blutspuren auf den falschen Weg zu bringen. Im Ernst, es braucht nur ein paar falsche Abzweigungen oder Schritte vom Weg, um sich im Wald völlig zu verirren. Egal, wie oft Sie in einem Pachtgelände oder einem Stück Land gejagt haben, nehmen Sie immer, immer, immer ein Survival-Kit mit.
Auch wenn es nie jemand will, planen Sie mindestens eine oder zwei Nächte draußen zuzubringen, für den Fall, dass Sie sich verirren sollten. Die gute Botschaft ist, dass die meisten Menschen innerhalb von 24 Stunden nach einer Vermisstenmeldung gefunden werden. Sagen Sie also immer jemandem, wohin Sie gehen und wann Sie erwarten zurück zu sein. Nehmen Sie Wegemarken oder Klebeband mit, wenn Sie Ihr Wild verfolgen müssen. Eine Wärmebildkamera wie das Axion-Monokular von Pulsar, das Thermion-Zielfernrohr oder das Accolade-Fernglas wird das Sehen von Wild in der Dunkelheit um 100 Prozent leichter machen.

Ihr Survival-Kit sollte enthalten:

  • Mehrere Möglichkeiten, ein Feuer und Glut zu machen
  • Mylar-Notfalldecke
  • Aufgeladenes Mobiltelefon
  • Wasser und Wasserfilter
  • Hochkalorische, proteinhaltige Snacks
  • Becher- und Kompakt-Lagerkocher (Sie können Schnee für Trinkwasser schmelzen. Essen Sie niemals Schnee, ohne ihn vorher zu schmelzen)
  • Ein Signalgerät wie eine Pfeife, ein Spiegel oder eine Personenortungsbake
  • Taschenlampe und Ersatzbatterien
  • Kompass

Wenn Sie nicht an extremes Wetter gewöhnt sind, ist es am besten, drinnen zu bleiben, egal, wie aktiv die Rehe sind. Dr. David A. Greuner von NYC Surgical sagt: "Es ist sicher, draußen zu sein, wenn die Temperatur 32 Grad Fahrenheit (0 °С) oder mehr beträgt. Wenn die Temperatur zwischen 13 (-10,5 °С) und 31 (-0,5 °С) fällt, sollten Sie etwa alle 20 bis 30 Minuten Pausen von der Kälte einlegen. Wenn die Windchill-Temperaturen bei 13 (-10,5 °С) und darunter liegen, sollten Sie drinnen bleiben".

Selbst der größte Hirsch ist es nicht wert.


Source - Sellmark Corporation